Kita Admiralfalter, Grünau

Kontakt

Kita Admiralfalter
Teichmummelring 77
12527 Berlin

Tel.: (030) 120 83 21 24

E-Mail: admiralfalter@diebildungspartner.de

Administrative Leitung: K. Boeck
Pädagogische Leitung: T. Mandel

Geöffnet: 6:00 – 18:00 Uhr

Sprechzeiten:
2. Mittwoch des Monats von 9:00 – 11:30 Uhr
2. Donnerstag des Monats von 15:00 – 17:30 Uhr

Kita-Besichtigungen nach Vereinbarung.


Liebe Eltern!

Aufgrund der veränderten Bestimmungen des Senats von Berlin sind Anmeldungen nur noch über das offizielle Portal Kita-Navigator möglich. Hier können Sie einsehen, ob Plätze in den Einrichtungen verfügbar sind.

→ Zum Kita-Navigator

Durch Klicken des Markers wird die Karte von Google Maps geladen. Damit erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen von Google sowie dem Setzen von Cookies durch Google und seiner Partner einverstanden.

Informationen und Dokumente zum Download

Jahresplanung 2020 (Es öffnet sich ein PDF)

 

Tagesablauf

7:00 bis 9:00 Uhr

Ankommen und Begrüßung der Kinder, Tür- und Angelgespräche zwischen Eltern und ErzieherInnen, Freies Spiel im Innen- und Außenbereich

08:00 und 9:00 Uhr
Frühstück, Freies Spiel im Innen- und Außenbereich

ab ca. 9:00 Uhr
Freies Spiel im Innen- und Außenbereich, Begleitetes Spiel, gezielte Angebote, Projekte, Ausflüge, Erkundungen

11:00 bis 13:00 Uhr
Mittagessen: frische und gesunde Vollwertkost liefert uns „Kichererbse – Vollwertkost Kerstin Frost“ (in unserem Artikel erfahren Sie mehr)

12:00 bis 14:00 Uhr
Zeit für Stille, leise Beschäftigung, Entspannung, Ruhe oder Schlafen,
anschließend Freies Spiel im Innen- und Außenbereich

bis ca. 16:00 Uhr
Begleitetes Spiel, gezielte Angebote, Projekte, Ankunft von Tagesausflügen, Erkundungen etc., Vesperzeit

bis 17:00 Uhr
Abholung und Verabschiedung der Kinder, Tür- und Angelgespräche zwischen Eltern und ErzieherInnen

Hinweise zur Versorgung und zum Schlafen:

Getränke (Wasser und Tee) stehen den Kindern ganztägig zur Verfügung.
Das Essensangebot ist so gestaltet, dass die Kinder entsprechend ihrem tatsächlichen Hunger zeitlich individuell dieses Bedürfnis stillen können.
Die Räume und die Abläufe werden so gestaltet, dass die Kinder sich jederzeit bei Bedarf zum Ausruhen und Schlafen zurückziehen können, insbesondere die Kleinsten.
Die angegebenen Uhrzeiten dienen als Orientierung.

Team / AnsprechpartnerInnen

T. Mandel

Pädagogische Leitung
Erzieher

Mobil: 0151 – 11 47 44 51

Neben meinem Traumberuf des Erziehers spiele ich in meiner Freizeit gern Fußball, fahre Motorrad und laufe. Nicht nur beim Training für den Marathon ist mein Motto daher: Auch weit enfernte Ziele beginnen mit dem erstem Schritt!


K. Boeck

Leitungsassistenz

Mobil: 0151 – 11 47 46 13


M. Barsch

Erzieherin

Durch ein Kind wird aus dem Alltag ein Abenteuer, aus Sand eine Burg, aus Farben ein Gemälde, aus einer Pfütze ein Ozean, aus Plänen Überraschungen und aus Gewohnheiten Leben!


J. Faust

Erzieherin

Kinder sind wie kleine Sonnen, die auf wundersamer Weise Wärme, Glück und Licht in unser Herz bringen.


J. Fiedler

Erzieher

Ich arbeite hier bei SOCIUS, im Admiralfalter, bin 18 Jahre alt und mache derzeit meine Ausbildung zum Erzieher.
Nebenbei spiele ich Fußball in einem Verein.


M. Frenzel

Erzieherhelferin

„So verletzlich wie die Flügel des Schmetterlings sind, ist auch die Seele des Menschen. Daran sollten wir im Umgang miteinander denken.“ (Autor unbekannt)


S. Fritz

Erzieherin

Als Erzieherin faszinieren mich die freien und unvoreingenommen Gedankengänge der Kinder, ihr spontanes, kreatives Handeln und ihre ganz eigene Sicht der Dinge auf die Welt. Dadurch lerne ich auch als Erwachsene von ihnen.
Meine persönliche Begeisterung für die Musik möchte ich gerne mit den Kindern teilen, um an jedem Tag für ein fröhliches Miteinander zu sorgen und positive Emotionen zu wecken... denn: „Du kannst die Musik nicht berühren, aber sie dich“.


C. Hagen

Erzieherin
Brandschutzbeauftragte

„Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind. Manche fliegen höher als andere, aber alle fliegen so hoch sie können. Vergleiche sie nicht untereinander, denn JEDES Kind ist EINZIGARTIG und etwas ganz WUNDERVOLLES.“ (Unbekannte VerfasserIn)


K. Noack

Erzieherin

Ein deutsches Kind, ein türkisches Kind, ein afrikanisches Kind und ein asiatisches Kind drücken beim Spielen ihre Hände in Lehm.
Nun geh' hin und sag welche Hand ist von wem.


J. Schulzke

Erzieherin

„Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.“
Francois Rebelais


S. Stroetzel

Facherzieherin für Integration

„Neugier ist ein wertvolles Pflänzchen, das nicht nur Anregung, sondern auch Freiheit braucht.“ (Albert Einstein)
Ich freue mich, den Kindern ein stetiger, unterstützender Begleiter auf einem Stück ihres Weges zu sein. Mit ihnen in kreativer und fröhlicher Atmosphäre gemeinsam spielen, lernen, singen und lachen – dies sind die Freuden in meinem Beruf.


J. Kißmann

Facherzieherin für Psychomotorik

„Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.“ (Autor unbekannt)
Schon aus diesem Grund habe ich mich für den Beruf des Erziehers entschieden. Zu meiner Leidenschaft zähle ich außerdem das Tanzen, welches ich gerne mit meiner beruflichen Arbeit verbinde.


A. Stockmann

Facherzieherin für Integration

Worte zeigen, wie jemand gerne wäre. Taten zeigen, wer jemand wirklich ist.


F. Schmidt

Erzieherin

Die ersten 6 Jahre eines Kindes sind von großer Bedeutung für die spätere Zukunft, deswegen möchte ich sie begleiten und unterstützen zu selbstbewussten und rücksichtsvollen Individuen heranzuwachsen.


J. Bocksch

Erzieherin

„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.“ (Dante Alighieri)


C. Ulbricht

Erzieherin

„Hilf mir, es selbst zu tun.
Zeige mir, wie es geht.
Tu es nicht für mich.
Ich kann und will es allein tun.
Hab Geduld, meine Wege zu begreifen.
Sie sind vielleicht länger,
vielleicht brauche ich mehr Zeit,
weil ich mehrere Versuche machen will.
Mute mir Fehler und Anstrengung zu –
denn daraus kann ich lernen.“
(Maria Montessori)


toggle bipanav